alt

Open House 23.09.2017

 

Lass die Saison mit uns ausklingen, sei dabei und besuch uns zu unserem Open House! 

Freu Dich dabei auf:
- die gewaltige Vielfalt der Harley-Davidson Modelle 
- die Band " The Hot Rockin Blackbirds "
- Essen, Trinken, Benzingespräche und beste Stimmung 

Komm vorbei und feier mit!

Wir freuen uns auf Dich!

Wiedereinsteigerkurse

Du bist schon länger nicht mehr gefahren?

 

Mach mit bei den Wiedereinsteigerkursen bei Deinem Harley-Davidson® Händler:

 

» 4-Stunden-Kurs
» Max. 10 Teilnehmer
» Jacke, Handschuhe, Helm werden gestellt
» Teilnahmegebühr 45,- Euro
» Mit den neuesten Harley-Davidson® Modellen

 

Hier klicken und jetzt anmelden!

 

 

 

 

 

 

Stellenangebot

Wir suchen ab sofort Verstärkung für unser Team:

Einen Kfz-Mechaniker

 

Aufgaben:

» Wartungsarbeiten und Reparaturen

   nach Hersteller Vorgaben
» Kundenumbauten auf Harley-Davidson Basis
» Eigenständige Fehlerdiagnose an Motorrädern

 

Profil:

» Motorradführerschein
» Zuverlässigkeit
» Teamfähigkeit
» Spaß an Events

 

Wir bieten:

» einen anspruchsvollen und

   abwechslungsreichen Arbeitsplatz
» ein sehr gutes Betriebsklima
» Leistungsgerechte Bezahlung
» und Spaß an der Arbeit

 

 

Wenn alles passt, richte gerne Deine Bewerbung an:
 
Harley-Davidson und Buell Erfurt / Monika Henkel
Binderslebener Landstr. 93
99092 Erfurt
 
Tel:   0361 222 78 02
Fax:  0361 222 78 03
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

 

STREET ROD

DIE NEUE HARLEY-DAVIDSON STREET ROD FÜR 2017

 

  • Ein kraftvolles Bike, das mit optimierter Performance, noch besserem Handling und einer engagierten Sitzposition aufwartet.
  • Der neue, noch drehfreudigere High Output Revolution X 750 V-Twin entwickelt aus 750 cm3 Hubraum noch mehr Leistung und Drehmoment.
  • In Synthese mit dem 17-Zoll-Vorderrad sorgt die neue Fahrwerksgeometrie für besonders gute Handlingeigenschaften.
  • Das Vorderrad wird von einer 43-mm-Upside-down-Gabel geführt, am Hinterrad kommen zwei hochwertige Federbeine mit Ausgleichsbehältern zum Einsatz.
  • Das ABS-Bremssystem arbeitet mit zwei 300-mm-Bremsscheiben am Vorderrad.
  • Drei Lackvarianten stehen zur Wahl.

 

Mit der neuen Street Rodpräsentiert Harley-Davidson® für die Saison 2017 das zweite 750er-Modell der Street Baureihe. Die neue Harley® macht im Gewühl der City eine ebenso gute Figur wie auf gewundenen Landstraßen jenseits der Städte.

 

Ihr modifizierter High Output Revolution X 750 Motor dreht höher als das bisherige 750er-Triebwerk und bietet im Vergleich zu jenem ein Plus an Drehmoment im mittleren, und mehr Leistung im oberen Drehzahlbereich. Den V2 montierte Harley-Davidson in ein Fahrwerk mit geschärfter Geometrie und fahraktiver Sitzposition. Den dynamischen Qualitäten von Motor und Chassis entsprechen die Upgrades, die den Fahrwerkkomponenten, der ABS-Bremsanlage und den Rädern zugutekommen. 

 

Darüber hinaus beeindruckt die neue Street Rod mit einem eigenständigen, kraftvollen Design, das Anleihen bei Flat Track Racern und beim Dark Custom Styling von Harley-Davidson macht.

 

 

Mehr Drehmoment im mittleren, und mehr Leistung im oberen Drehzahlbereich sowie mehr Drehfreude

Der flüssigkeitsgekühlte High Output Revolution X 750 der Street Rod verfügt über je eine obenliegende Nockenwelle und je vier Ventile pro Zylinder. Der 60° V-Twin entwickelt rund 20 Prozent mehr Leistung und 10 Prozent mehr Drehmoment als der Motor der Street 750. Die Spitzenleistung liegt bei 9.000 U/min an, das Drehmomentmaximum wird bei 4.000 U/min erreicht. Der Motor wurde so abgestimmt, dass im mittleren Drehzahlbereich zwischen 4.000 und 5.000 U/min, der im Alltag besonders relevant ist, stets viel Druck abrufbar ist.

 

Zu diesem Zweck vergrößerten die Ingenieure das Volumen von Luftfilter und Auspuff und setzten 42 Millimeter große Drosselklappen ein. Zudem kommen modifizierte Vierventilköpfe und Nockenwellen mit größerem Ventilhub zum Einsatz – Maßnahmen, die den Gaswechsel beschleunigen und die Effizienz des Motors steigern. Das Verdichtungsverhältnis wurde von 11:1 auf 12:1 angehoben, der rote Bereich auf dem Drehzahlmesser beginnt statt bei 8.000 erst bei 9.000 U/min.

 

 

Geschärfte Fahrwerkgeometrie sowie neue Fahrwerkkomponenten und Bremsen sorgen für ein agiles Handling

Passend zur Performance des Motors wurde das Chassis der Street Rod ausgelegt. Das Vorderrad wird von einer Upside-down-Gabel mit 43 mm Tauchrohrdurchmesser und wuchtigen Leichtmetallgabelbrücken geführt. Um ein agiles Handling zu erzielen, beläuft sich der Lenkkopfwinkel, der bei der Street 32° beträgt, bei der Street Rod auf 27°.

 

Am Heck kommen zwei neue Federbeine mit Ausgleichsbehältern zum Einsatz, die eine erstklassige und jederzeit konsistente Dämpfung sicherstellen. Der Federweg wuchs im Vergleich zum Street Fahrwerk um 31% auf nunmehr 117 mm. Aufgrund der neuen Federbeine wurde die Schwinge minimal länger ausgelegt. 

 

Der neue Sitz integriert den Fahrer bestens in die Maschine. Die Sitzhöhe beträgt 765 mm. Die Schräglagenfreiheit wuchs auf 37,3° rechts und 40,2° links (Street: 28.5° links und rechts).

 

Darüber hinaus kommen in der Street Rod neue, geschmiedete Schalt- und Bremspedale zum Einsatz. Die Leichtmetallfußrasten wurden leicht zurückversetzt, sodass sie beim Anhalten nicht stören und den Fahrer in eine engagierte Sitzposition bringen, die vom flachen Drag-Style-Lenker unterstrichen wird. Die Lenkerend-Spiegel sind klappbar und können oberhalb des Lenkers oder darunter angeordnet werden.

 

Auf die beiden schwarzen 17-Zoll-Leichtmetall-Gussspeichenräder zieht Harley-Davidson ab Werk Michelin Scorcher Reifen auf. Die Dimensionen betragen 120/70 R17V vorn und 160/60 R17V hinten. Das ABS-Bremssystem verfügt am Vorderrad über zwei 300 mm große Bremsscheiben mit Zweikolben-Bremssätteln, die eine ebenso kraftvolle wie gut dosierbare Verzögerung sicherstellen. Serienmäßig kommt die Street Rod mit dem Harley-Davidson Security System, das Alarmanlage und Wegfahrsperre automatisch aktiviert und deaktiviert.

 

 

Dark Custom und mehr

Motor und Fahrwerk der Street Rod bieten eine Performance, die einfach Spaß macht und das Styling steht in der Tradition der Dark Custom Modelle von Harley-Davidson. Die voluminöse Gabel und die massigen Gabelbrücken sind ebenso in Schwarz getaucht, wie die neue, schlanke Cockpitverkleidung, die farblich auf den Lack des Bikes abgestimmt ist, jedoch stets über ein schwarzes Insert verfügt. Während das Front End optisch massig wirkt, wurde der Look des Hecks besonders leicht gestaltet, wozu ein gelochter Spritzschutz beiträgt. Blinker und Rücklicht arbeiten mit LED-Technik.

 

Die höhere Sitzposition und die 17-Zoll-Räder verleihen der Street eine athletische Silhouette, während Details wie der neue, abgerundete Look des Luftfilters und der schärfere Auspuffsound die Aufmerksamkeit auf den Motor lenken.

 

 

TOURING ROAD KING SPECIAL

DIE NEUE HARLEY-DAVDISON® ROAD KING SPECIAL FÜR 2017

 

Modellupdates:

  • Ein neuer Harley-Davidson® Custom Bagger mit selbstbewusstem Stil
  • Zeitgemäß markantes Design mit Mini Ape Lenker, gestretchten Koffern, flacher Silhouette und zahlreichen schwarzen Bauteilen
  • Für den Antrieb zeichnet der kraftvolle und drehmomentstarke Milwaukee-Eight™ Motor verantwortlich
  • Hochwertige Fahrwerkkomponenten an Front und Heck bürgen für Handling und Komfort
  • Neues „Turbine“ 19-Zoll-Leichtmetallgussspeichen-Vorderrad passend zum 18-Zoll „Turbine“-Hinterrad
  • Vier faszinierende Lackvarianten

 

1) Einführung

Vielen Fans gilt die Road King® als das klassische Harley-Davidson® Touring Modell schlechthin. Ihre Silhouette wurzelt tief in der Markengeschichte: Das Design geht zurück auf die F und FL Hydra Glide® Typen, die 1949 auf den Markt kamen.

 

2017 schlägt die Motor Company ein neues Kapitel in der Evolution dieses Looks auf: die Road King® Special betritt die Bühne – mit noch selbstbewussterem Charakter und noch düstererem Style. Sie nimmt Stilelemente auf, wie man sie derzeit auf den Straßen der Welt vorfindet, und überführt sie in einen Look, der so neu wie entschlossen wirkt.

 

 

2) Highlights

Mit ihrem starken, 1.745 cm3 großen Milwaukee-Eight™V-Twin und ihrem ganz in Schwarz gehüllten Outfit bringt die neue Road King® Special frischen Wind in die Touring Baureihe von Harley-Davidson – ein mächtiger und zeitgemäßer Auftritt.

 

Die hochwertigen Fahrwerkkomponenten unterstreichen den Anspruch der neuen Maschine. Das Layout der Gabel sorgt für eine hervorragende Dämpfung und die Federbeine punkten mit hydraulischer Justage der Vorspannung.

Die Road King®Special ist in vier Lackvarianten erhältlich:

  • Vivid Black
  • Charcoal Denim
  • Hard Candy Hot Rod Red Flake™
  • Olive Gold

 

 

3) Im Detail

 

3.1 Styling

Ein dunkel gehaltenes Front End, das ohne Scheibe auskommt und von einer glänzend schwarzen Scheinwerferverkleidung gekrönt wird, zählt zu den prägnanten Stilelementen der Road King Special. Ein 9 Inch (ca. 23 cm) hoher Mini Ape Lenker mit einem Rohrdurchmesser von 1,25 Inch (ca. 3,2 cm) bringt den Fahrer in eine lässige und zugleich langstreckentaugliche Sitzposition.

 

Motorschutzbügel, Lenker, Lenkerarmaturen, Rückspiegel, Blinker, Motordeckel, Luftfilterdeckel, Auspuff und Auspuffcover zählen zu Bauteilen, die in tiefes Schwarz getaucht wurden. Eine Chromschicht ziert nur wenige Motorkomponenten: Der untere Bereich der Kipphebelabdeckungen, die Stößelstangengehäuse und die Stößelblöcke betonen damit die einzigartige V-Twin-Formgebung des Milwaukee-Eight™. Gebürstete Leichtmetalloberflächen zieren den Zündungsdeckel, den Luftfilter und die Tankkonsole.

 

Glänzend schwarz beschichtet präsentieren sich auch die neuen „Turbine“-Leichtmetall-Gussspeichenräder. Vorn rotiert ein großes 19-Zoll-Rad, das von einem schlanken Frontfender abgedeckt wird. Am Heck sorgen die Extensions der Koffer für einen tief geduckten Look, ohne den Federweg zu beeinträchtigen. Ein Cover deckt den Freiraum zwischen Koffern und Heckfender ab und der tief montierte Kennzeichenhalter unterstreicht die flache Linienführung des Hecks.

 

Selbstverständlich kommt auch die neue Road King®Special mit dem Harley-Davidson®Smart Security System, das Alarmanlage und Wegfahrsperre vollautomatisch aktiviert und deaktiviert.

 

 

3.2 Motor

In allen Touring Typen des Modelljahrgangs 2017 arbeitet der für 2017 präsentierte, neue Milwaukee-Eight Motor, der im Vergleich zum High Output Twin Cam™103, seinem Vorgänger aus dem Modelljahr 2016, ein Plus an Ansprechverhalten, Durchzug, Sound und Laufkultur bietet – exakt jenes Feeling, das Harley Fans von ihrem Motor erwarten. In der neuen Road King® Special kommt dieser Motor erstmals in einer nahezu völlig schwarzen Ausführung zum Einsatz.  

 

Mehr Drehmoment

Je nach Version entwickelt der Milwaukee-Eight™ V-Twin rund 10 Prozent mehr Drehmoment, als der Motor, den er ersetzt. Neben dem Plus an Hubraum verfügt der Milwaukee-Eight™ über ein höheres Verdichtungsverhältnis und Vierventilköpfe, die für einen um rund 50 Prozent höheren Gasdurchsatz im Ein- und Auslassbereich sorgen. Wie bei allen Harley-Davidson® Big Twins macht der hydraulische Ventilspielausgleich die Justage des Ventilspiels überflüssig. Eine Doppelzündung erhöht die Effizienz der Verbrennung. Die kettengetriebene einzelne Nockenwelle ist leichter, mechanisch weniger aufwendig und erzeugt weniger Reibung und Geräusche als die zwei Nockenwellen des Twin Cam™Motors.

 

Bessere Beschleunigung

Da der Milwaukee-Eight™ etwa gleich viel wiegt wie sein Vorgänger High Output Twin Cam™103, kommt die zusätzliche Leistung unmittelbar der Performance zugute. sowohl die Beschleunigung von 0 auf 60 mph (0 bis 96,5 km/h) als auch den Durchzug von 60 bis 80 mph (96,5 bis 128,8 km/h) im sechsten Gang erledigt der Milwaukee-Eight™107 rund 11 Prozent schneller als sein Vorgänger. Das bedeutet für den Sprint aus dem Stand einen Vorsprung von zwei bis drei Bikelängen und für den Durchzug im letzten Gang einen Vorsprung von einer bis zwei Bikelängen.

 

Optimiertes Temperaturmanagement

Der Milwaukee-Eight™bietet Fahrer und Beifahrer dank verringerter Wärmeabstrahlung, verbesserter Wärmeabweisung und einer neu konstruierten Auspuffanlage im Vergleich zum Twin Cam™ein Plus an thermischem Komfort. Der thermisch hoch belastete Auslassbereich im Zylinderkopf ist flüssigkeitsgekühlt: Der Auslasskanal wird mit Motoröl umspült. Neue Klopfsensoren für jeden Zylinder gestatten zudem eine äußerst präzise Regelung des Zündzeitpunkts. Die geänderte Führung des hinteren Krümmers trägt im Verbund mit dem neu positionierten Katalysator dazu bei, den Beifahrer noch effizienter vor Abwärme zu schützen. Außerdem wurde die Leerlaufdrehzahl von rund 1.000 U/min auf 850 U/min reduziert.

 

Ergnomie und Bedienbarkeit

Eine schlankere Primärantriebs-Abdeckung und ein flacherer Luftfilterdeckel verschaffen dem Fahrer im Bereich des Motors ein Plus an Beinfreiheit, was sich besonders beim Anhalten positiv bemerkbar macht. Alle Modelle mit dem neuen Milwaukee-Eight™sind mit einer hydraulisch unterstützten „Assist and Slip“-Kupplung ausgestattet, welche die Handkraft am Kupplungshebel herabsetzt.

 

Reduzierte Vibrationen

Der Milwaukee-Eight™ist in Silentblöcken gelagert und weist darüber hinaus eine Ausgleichswelle auf. Damit vermittelt auch der neue Motor im Stand das klassische Pulsieren eines echten Harley®V-Twins, während Fahrer und Beifahrer bei höheren Drehzahlen zugleich von geschmeidigerer Laufkultur profitieren.

 

Noch angenehmerer Sound

Leichte Ventile, eine einzelne Nockenwelle, ein optimiertes Layout der Motorgehäusedeckel und diverse weitere Verbesserungen tragen beim Milwaukee-Eight™im Vergleich zu seinem Vorgänger dazu bei, das mechanische Geräuschaufkommen des Antriebsstrangs sehr gering zu halten. So zeichnen sich der Ansaugtrakt und der Luftfilter bei hohem Durchsatz durch ein besonders niedriges Ansauggeräuschniveau aus. Diese Maßnahmen führen zu einer deutlichen Reduktion der Nebengeräusche, wodurch der typische Auspuffsound eines echten
Harley-Davidson®Big Twins unter Einhaltung sämtlicher akustischer Emissionsvorschriften besser denn je zur Geltung kommt.

 

Optimiertes Ladesystem

Das elektrische Ladesystem des Milwaukee-Eight™ist auf eine um nochmals 50 Prozent erhöhte Leerlaufleistung hin ausgelegt. Damit sind 2017er Harley-Davidson®Touring Modelle für die Versorgung von zusätzlichen Beleuchtungseinrichtungen, leistungsstarken Audiosystemen sowie von beheizbarem Zubehör und anderen elektrischen Ausstattungen jeglicher Art bestens gerüstet.

 

 

3.3 Chassis

Wie in allen 2017er Touring Modellen kommen auch in der Road King Special die neuen Fahrwerkskomponenten zum Einsatz, die perfekt für den Einsatz in dieser Baureihe abgestimmt wurden.

 

Die Federbasis der Emulsion Federbeine lässt sich mühelos ohne Werkzeug mit einem Drehregler am rechten Federbein einstellen. Im Vergleich zu den Vorjahresmodellen wurde der Regelbereich erweitert. Das Vorderrad wird von einer Telegabel mit „Dual Bending Valve“-Technologie geführt, die das Dämpfungsverhalten verbessert und weniger wiegt als die Vorgängerkonstruktion.

 

Für die Verzögerung zeichnet ein ABS-unterstütztes Bremssystem mit drei Bremsscheiben und elektronischer Bremskraftverteilung verantwortlich.

 

Die wichtigsten Events 2017

 

Die wichtigsten Events des Jahres 2017

Wann?  was?  Wo?

Weiterlesen...

Artikel Bike und Business

Die Powerfrau, die nicht auffallen will

 

Eigentlich will Monika Henkel gar nicht im Mittelpunkt stehen. Lieber steuert sie die Geschicke

ihres Harley-Davidson-Betriebs in Erfurt aus dem Hintergrund und nimmt in Kauf, dass manche

Kunden sie gar nicht gleich als Chefin wahrnehmen. Laute Töne sind ihre Sache nicht. Doch

was sie sagt, das hat Hand und Fuß – und ihr unternehmerischer Erfolg unterstreicht ihre Worte.